How to settle a new cat Eingewöhnen

Die 10 besten Tipps unseres FELIWAY® Teams für eine entspannte erste Zeit im neuen Zuhause für Sie und Ihr Katzenbaby.

Katzenbaby im neuen Zuhause eingewöhnen: Die 10 besten Tipps

Lesen Sie die 10 besten Tipps unseres FELIWAY® Tierärzte Teams für Katzenbesitzer, um Ihre neue Katze entspannt im neuen Zuhause einzugewöhnen.

1. Tipp: Richtige Auswahl Ihres Kittens oder Ihrer Kitten

Sehen Sie sich Ihre Wunschkatze bzw. den Wurf bereits beim Züchter, Bauernhof oder Tierheim genau an, Ihr neues Kätzchen sollte klare Augen, saubere Nase und Ohren, keinen aufgeblähten Bauch und einen reinen Analbereich haben.

2. Tipp: Die meisten Katzen möchten Artgenossen

Haben Sie schon Katzen Zuhause? Super! Wählen Sie das neue Kätzchen nach ähnlichem Temperament der bereits vorhandenen Katzen aus, um Stress und Streitigkeiten im Vorfeld zu vermeiden. Noch keine andere Katze Zuhause? Prima, dann geben Sie doch am besten direkt zwei Geschwistern aus dem Wurf die Möglichkeit zusammen bei Ihnen aufzuwachsen. Auch noch so liebevolle Betreuung durch den Menschen ersetzt nicht das ausgelassene Toben und Kuscheln mit Artgenossen.

3. Tipp: Zuallererst Katzen Check-up beim Tierarzt

Ohrmilben, Flöhe und Wurmbefall können bei Jungkatzen recht häufig vorkommen. Bevor sich die Flöhe bei Ihnen Zuhause zu einem großen Problem entwickeln (Flöhe verbreiten sich recht schnell in der gesamten Wohnung), lassen Sie Ihre Tierarztpraxis einen fachmännischen Blick auf den Gesundheitszustand Ihres Katzenbabys werfen.

So sind auch evt. schon vorhandene Katzen bei Ihnen Zuhause vor Ansteckung mit Katzenkrankheiten durch das Katzenbaby bestens geschützt (FelV, FIV).

4. Tipp: Transport für Babykatzen

Wählen Sie für Ihre neue Katze eine Transportbox aus, die von vielen Seiten zugänglich und leicht zu reinigen ist. Die Box besprühen Sie am besten 15 min. vor dem Transport Ihrer kleinen Katze mit FELIWAY® Spray . FELIWAY® signalisiert Ihrer Katze sich in ihrer gewöhnten Umgebung zu befinden und lindert den Transportstress Ihres Katzenbabys. Stellen Sie einen Radiosender mit beruhigender Musik z.B. klassischer Musik ein und ignorieren Sie das große Gezeter des kleinen Rackers. Gehen Sie nicht darauf ein und versuchen Sie sie nicht zu beruhigen, es verstärkt eher noch das Geschrei Ihres Kitten.

5. Tipp:  Geschlossene Fenster und Türen

Bevor Ihr Katzenbaby aus der Transportbox darf, überprüfen Sie bitte alle Türen und Fenster. Selbst die kleinste Öffnung kann den Jungkatzen ausreichen, zu entwischen.  

6. Tipp:  Katzenausstattung vorher anschaffen

Das notwendige Zubehör sollten Sie vorher schon angeschafft haben:

1 Katzentoilette pro Katze + 1 zusätzlich, 1 eigenen Futter- und Wassernapf 

Selbst wenn schon Katzen in Ihrer Wohnung vorhanden sind, teilen sie nicht gerne ihren Toilettenplatz und ihre Futterstelle mit Artgenossen. Stellen Sie auch die neue Babykatzenausstattung nicht direkt neben die der anderen Katzen, das kann für Unruhe und Ärger mit dem Neuankömmling führen.

Gewohntes Futter und Streu

Erkundigen Sie sich beim Vorbesitzer welches Futter ihr Kitten bislang bekommt und bleiben Sie für die ersten Wochen beim gewohnten Futter, um Durchfall zu vermeiden. Auch das gewohnte Streu hilft der kleinen Katze, schnell die neue Katzentoilette anzunehmen.

7. Tipp: Mit FELIWAY® schon am ersten Tag Zuhause

FELIWAY® Verdampfer für die Steckdose ist eine lohnende Investition für einen reibungslosen und entspannten Start mit Ihrer Babykatze: Einige Tage vor Ankunft der Babykatze eingesteckt, signalisiert FELIWAY® Ihrer neuen Katze, dass sie sich in Ihrer gewohnten Umgebung befindet und sich geborgen und sicher fühlen kann. Studien* haben nachgewiesen, dass Katzen sich mit FELIWAY® schneller zuhause fühlen: sie konnten sich schneller an das neue Umfeld gewöhnen, haben eher wieder gefressen und waren kontaktfreudiger und mehr zuhause, als Katzen die ohne FELIWAY® eingewöhnt wurden. *Pageat, 1997

8. Tipp: Erkundung des neuen Umfelds 

Sorgen Sie dafür, dass die kleine Katze in Ruhe in der neuen Umgebung ankommen kann.  

Zuerst reicht dafür ein abgeschlossener Bereich von 40 – 50 m² mit Katzentoilette, Futter und Wassernapf, um die kleine Katze bei großen neuen Wohnungen nicht zu überfordern.

9. Tipp: Tierische WG-Mitbewohner bleiben draußen

Der Familienhund oder die anderen Katzen sollten erst einmal für kurze Zeit ausquartiert werden, bzw. keinen Zugang zu diesem Bereich haben, um ihr Zeit zu geben, sich in Ruhe umzuschauen und ihr neues Revier zu erkunden.

10. Tipp: Kleine und große Menschen: Ab aufs Sofa!

Es ist so spannend, die kleine Katze bei der Erkundungstour zu begleiten, aber tun Sie Ihrer Babykatze den Gefallen und lassen Sie sie erst einmal in Ruhe alles entdecken. Erklären Sie auch Ihren Kindern im Vorfeld, wie das erste Treffen ablaufen wird, um Enttäuschungen vorzubeugen.

Setzen Sie sich zusammen auf das Sofa im Wohnzimmer und beobachten Sie Ihr Kätzchen dabei, wie es die Welt begreift.

Mauzt sie, bedeutet das, sie ruft ihre Mama.

Antworten Sie ihr mit leiser Stimme und rufen ihren Namen, um ihr Sicherheit und Geborgenheit zu geben. Sie sind ab jetzt ihre Katzenmama. Herzlichen Glückwunsch zu Ihrer neuen, süßen Katze!

Unsere 10 Tipps zum herunterladen

Ist Ihre Wohnung katzenfreundlich eingerichtet? Testen Sie es mit unserer App für ein katzenfreundliches Zuhause