Unglückliche Katze

Anzeichen unglücklicher Katzen

Wie zeigt Ihnen Ihre Katze, dass sie sich unwohl fühlt?

Katzen sind Meister darin zu verstecken, dass es ihnen nicht gut geht oder ihre Bedürfnisse nicht vollkommen befriedigt werden.

Die Tipps auf den folgenden Seiten helfen Ihnen, das Verhalten Ihrer Katze perfekt deuten zu können. 

Anzeichen für Unwohlsein bei Ihrer Katze sind unter anderem:

  • Kratzt zuhause an Türzargen, Wänden, Tapeten, Möbeln...
  • Harnmarkiert an Wänden, Möbeln, aufs Bett, obwohl sie trotzdem weiter die Katzentoilette benutzt. Sie verstärkt damit ihre Reviermarken. 
  • Häufiges Verstecken im Schrank, unterm Bett...
  • Längeres Wegbleiben von zuhause.
  • Bei mehr als 2 Katzen: Häufige Konflikte oder Spannungen untereinander.
  • Appetitlosigkeit oder mäkelig beim Futter.
  • Weniger aktiv als sonst.
  • Ständiges Putzverhalten (Overgrooming), manchmal so stark, dass es komplett kahle Stellen im Fell gibt.
  • Ständiger Hunger, vermehrte Futteraufnahme.

Diese Anzeichen von Unwohlsein bei Katzen müssen ernst genommen werden. Manchmal kann die Katze auch nur sehr subtil signalisieren, dass es ihr nicht gut geht. Das wird schnell übersehen. Alle diese Anzeichen, besonders wenn sie neu aufgetreten sind, sind Signale Ihrer Katze an Sie, dass sie nicht vollkommen glücklich ist.

Lesen Sie die Tipps für glückliche Katzen

Mehr lesen